Zentral testen - dezentral behandeln

Netzwerkpartnerschaft

Im nationalen Netzwerk Genomische Medizin (nNGM) bieten spezialisierte Netzwerkzentren ihren Netzwerkpartnern (Krankenhäuser und Praxen) für Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligen Lungenkrebs eine zentrale umfassende molekulare Multiplex-Diagnostik, eine Beratung zu den in Frage kommenden Therapien inklusive innovativer klinischer Studien und eine zentrale Evaluation an. Ziel ist, für jeden Patienten mit fortgeschrittenem Lungenkrebs in Deutschland eine molekulare Diagnostik und personalisierte Therapie nach dem neuesten Stand der Wissenschaft zu ermöglichen.

Jetzt Netzwerkpartner werden!

Das nNGM arbeitet stetig an der Vernetzung aller beteiligten Akteure auf nationaler Ebene. Dabei nimmt die Webseite eine zentrale Rolle ein und bietet neben allgemeinen Informationen zu Lungenkrebs und Treibermutationen auch eine Übersicht zu aktiven Studien & kooperierenden Prüfzentren, aktuellen News & Veranstaltungen der Netzwerkzentren sowie eine deutschlandweite Arztsuche. Darüber hinaus sind weitere Projekte wie z.B. die Online-Anforderung von molekularer Diagnostik inkl. Live-Tracking in Planung.

Die Vorteile für Sie als Netzwerkpartner finden Sie im unteren Bereich der Seite.

Vorteile für Sie als

Netzwerkpartner

Zugang zur umfangreichen, qualitätsgesicherten und stets dem neuesten Stand der Wissenschaft entsprechenden Multiplex-Diagnostik an einem der Netzwerkzentren

Detaillierte Befundergebnisse mit aktuellen Behandlungsinformationen zu zugelassenen Medikamenten, Off-Label-Behandlungen und klinischen Studien

Angebot einer interdisziplinären Beratung

Intersektorale Tumorboards in den Netzwerkzentren und mögliche Fallvorstellung durch Sie als Netzwerkpartner

Breites Angebot an klinischen Studien mit zielgerichteten Therapien

Stärkung der interdisziplinären Zusammenarbeit und Informationsaustausch auf regionaler und nationaler Ebene

Kostenerstattung durch Selektivverträge mit Kooperationskrankenkassen (keine Kosten für Patienten oder Netzwerkpartner). Unterstützung bei Erstellung von Kostenerstattungsanträgen bei einer Off-Label-Behandlung

Zugang zu der zentralen klinischen Datenbank im nNGM, Teilnahme an wissenschaftlichen Evaluationsvorhaben

Voraussetzungen und Verpflichtungen

Teilnahme als Netzwerkpartner

Die intersektorale Zusammenarbeit im nNGM erfolgt im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung in Anlehnung an den Vertrag zur Besonderen Vergütung. Als Netzwerkpartner stellen Sie primär die Versorgung Ihres Patienten zum Facharztstandard sicher und unterstützen die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Pneumologen, Thoraxchirurgen, Strahlentherapeuten, Onkologen und Pathologen, auch im Rahmen gemeinsamer Evaluationen im nNGM. Alle Patienten sollen auf Basis der aktuellen Interdisziplinären S3-Leitlinie der Deutschen Krebsgesellschaft zu Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Lungenkarzinoms behandelt und den aktuellen Leitlinien der Europäischen Gesellschaft für Medizinische Onkologie (ESMO) betreut werden. Beim Erstkontakt sowie Zusendung aller erforderlichen Informationen und Unterlagen nehmen Sie mit einem nNGM-Zentrum Ihrer Wahl auf (zu den Zentrumsmanagern). Die zentrale molekularpathologische Diagnostik kann mit den vorgegebenen Anforderungsscheinen von Ihnen in Auftrag gegeben werden.

Stand: 02. April 2020