Zentral testen - dezentral behandeln

Sie möchten Netzwerkpartner des nNGM werden?

Mit Förderung der Deutschen Krebshilfe wurde ein bundesweites Netzwerk geschaffen, in dem aktuell 15 universitäre Krebszentren („nNGM-Zentren“) eine zentrale, qualitätsgesicherte molekulare Multiplex-Diagnostik für alle fortgeschrittenen und / oder nicht kurativ behandelbaren Lungenkrebspatienten inklusive einer umfassenden Beratung anbieten.

Nach dem Leitmotto „Zentral testen – dezentral behandeln“ sollen Ihre Patienten aber weiterhin heimatnah betreut und behandelt werden. Ihre Kooperation mit dem nNGM soll den betroffenen Patienten Zugang zu der molekularen Diagnostik als Voraussetzung für personalisierte Therapieoptionen oder Studien in ganz Deutschland ermöglichen.

Teilnahmeberechtigt sind folgende Fachrichtungen aus Krankenhäusern, Niedergelassene Praxen und Medizinische Versorgungszentren (MVZ):

  • Onkologen
  • Pneumologen
  • Thoraxchirurgen
  • Internisten
  • Strahlentherapeuten
Kompaktübersicht

So werden Sie Netzwerkpartner:

  1. Beitrittsunterlagen bei einem Netzwerkzentrum Ihrer Wahl anfordern.
  2. Ausgefüllte Beitrittsunterlagen an das Netzwerkzentrum zurücksenden.
  3. Nach erfolgreicher Prüfung der Beitrittsunterlagen und einer Schulung sind Sie offiziell Netzwerkpartner des gesamten nNGM.

Für weitere Informationen oder Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Zu den Zentrumsmanagern
Vorteile für Sie als

Netzwerkpartner

Zugang zur umfangreichen, qualitätsgesicherten und stets dem neuesten Stand der Wissenschaft entsprechenden Multiplex-Diagnostik an einem der Netzwerkzentren

Detaillierte Befundergebnisse mit aktuellen Behandlungsinformationen zu zugelassenen Medikamenten, Off-Label-Behandlungen und klinischen Studien

Angebot einer interdisziplinären Beratung

Intersektorale Tumorboards in den Netzwerkzentren und mögliche Fallvorstellung durch Sie als Netzwerkpartner

Breites Angebot an klinischen Studien mit zielgerichteten Therapien

Stärkung der interdisziplinären Zusammenarbeit und Informationsaustausch auf regionaler und nationaler Ebene

Kostenerstattung durch Selektivverträge mit Kooperationskrankenkassen (keine Kosten für Patienten oder Netzwerkpartner). Unterstützung bei Erstellung von Kostenerstattungsanträgen bei einer Off-Label-Behandlung

Zugang zu der zentralen klinischen Datenbank im nNGM, Teilnahme an wissenschaftlichen Evaluationsvorhaben

Stand: 02. April 2020