Suche nach Treibermutationen

Studienregister

Im nNGM haben sich 15 universitäre Krebszentren zusammengeschlossen, um die Diagnostik und Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Lungenkrebs zu verbessern. Hierfür sind klinische Therapiestudien unerlässlich. Ein Schwerpunkt im nNGM ist die molekulargenetische Diagnostik von Patienten. Anhand dieser Diagnostik können die individuellen genetischen Merkmale der Krebserkrankung des Patienten bestimmt und dem Patienten ggf. entsprechende, spezifische Studien angeboten werden.

Das nNGM stellt ein überregionales Studienregister zur Verfügung, in welchem sukzessive alle aktiven Therapiestudien für Lungenkrebspatienten der Partnerstandorte im nNGM aufgelistet werden.

 

Das Studienregister dient in erster Linie der Information der behandelnden Ärzte, da für einen Studieneinschluss viele Faktoren berücksichtigt werden müssen, die für Laien schwer beurteilbar sind. Krebspatienten oder Angehörige, die sich mithilfe des Studienregisters zu klinischen Studien informieren, sollten immer mit dem behandelnden Arzt sprechen, wenn sie den Eindruck haben, dass eine geeignete Studie angeboten wird. So können weitere Details am effizientesten geprüft werden.

Viele nNGM-Zentren sind zugleich Kooperationspartner des Deutschen Konsortiums für translationale Krebsforschung (DKTK). Das Studienregister des nNGM basiert auf dem Studienregister des DKTK, das seit 2016 als überregionales, zentrales Studienregister für alle Krebsentitäten aufgebaut wurde. Alle Studien des DKTK-Registers und weitere Informationen finden Sie hier.

 

Suchtool für nNGM Studien

Das Studienregister bietet Ihnen die Möglichkeit schnell, einfach & zielgerichtet nach Studien für Lungenkrebspatienten suchen und sich deren Details anzeigen lassen. Es handelt sich um Therapiestudien, in denen neue Wirkstoffe, chirurgische oder strahlentherapeutische Verfahren geprüft werden.

Zu den Suchmöglichkeiten zählen insbesondere molekulare Marker, Therapielinien und beteiligte nNGM Zentren.

 

Stand: 01. November 2018