Krankenkassen können Verträge mit verschiedensten Leistungserbringern im Gesundheitssystem über eine besondere Versorgung der Versicherten (keine Regelleistung) abschließen.

Sie ermöglichen eine übergreifende, interdisziplinär fachübergreifende Versorgung.

2019 wurden deshalb im nationalen Netzwerk Genomische Medizin Verträge zur Besonderen Versorgung nach § 140a SGB V  über die Implementierung von molekularer Diagnostik und personalisierter Therapie bei Lungenkrebs geschlossen.

Die Kooperationskrankenkassen dieser Verträge zur Besonderen Versorgung übernehmen damit für ihre Versicherten die Kosten für die molekularpathologische Diagnostik sowie Zweitmeinung an einem nNGM-Zentrum.

Folgende Kooperationskrankenkassen haben sich den Verträgen angeschlossen:

nNGM-Kooperationskrankenkassen

Zur Webseite
AOK Bremen/Bremerhaven
Zur Webseite
Zur Webseite
AOK Rheinland / Hamburg
Zur Webseite
Zur Webseite
AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Zur Webseite
Zur Webseite
BKK Faber-Castell & Partner
Zur Webseite
Zur Webseite
BKK Wirtschaft & Finanzen
Zur Webseite
Zur Webseite
Die Schwenninger Krankenkasse
Zur Webseite
Zur Webseite
Heimat Krankenkasse
Zur Webseite
Zur Webseite
IKK Brandenburg und Berlin
Zur Webseite
Zur Webseite
Siemens Betriebskrankenkasse
Zur Webseite
Zur Webseite
Techniker Krankenkasse
Zur Webseite
Stand: 09. September 2020