Sie wollen die molekulare Diagnostik am Zentrum Würzburg anfordern? Zum Anforderungsschein
Willkommen

Sehr geehrte Patienten, sehr geehrte Zuweiser,

das nationale Netzwerk Genomische Medizin (nNGM) für Lungenkrebs ist eine gemeinsame, von der Deutschen Krebshilfe geförderte Initiative onkologischer Spitzenzentren, die über ein umfassendes Programm die Verbesserung der Prognose von Patienten mit fortgeschrittenem Lungenkrebs in Deutschland anstrebt. Diese ist zunächst auf Nicht-Kleinzellige Bronchialkarzinome (NSCLC) begrenzt. Im zentralen Teil dieser Internetseite wurden Ihnen bereits wichtige Grundzüge über die Ziele und Struktur dieses Netzwerkes dargelegt.

Das Comprehensive Cancer Center Mainfranken (CCCMF) engagiert sich in diesem Kontext als nNGM Zentrum gemeinsam mit seinen regionalen Kooperationspartnern für die Umsetzung der essentiellen Elemente dieses Projektes. Erfahrungsgemäß kann es angesichts der vielfältigen Facetten eines solchen deutschlandweiten Modellprojektes zu verschiedenen Fragen von Seiten der Patienten oder Kollegen kommen. Wir haben daher einige Informationen nachstehend für Sie aufbereitet, gerne bieten wir zusätzlich allen Interessierten an, sich mit uns großzügig in Verbindung zu setzen, um noch bestehende Fragen zu diskutieren.

Informationen

Folgende Informationen könnten für Sie interessant sein:

Zielgruppe

Die Diagnostik im Rahmen des nNGM steht allen Patienten mit NSCLC zur Verfügung, die mindestens ein Stadium IIIB haben bzw. nicht kurativ operabel sind. Wir möchten Sie explizit darauf hinweisen, dass bei einem Patienten diese Diagnostik im Rahmen des Netzwerkes mehrfach durchgeführt werden kann, z.B. kann diese sowohl bei der Erstdiagnose als auch im Rezidiv erfolgen, wenn die durchgeführte Behandlung nicht mehr ausreichend wirken sollte.

Abrechnung

An der Finanzierung dieses Großprojektes beteiligen sich neben der Deutschen Krebshilfe perspektivisch auch die Krankenkassen, so dass innerhalb eines neuen Vertrages der Integrierten Versorgung (IV) die verschiedenen diagnostischen Leistungen abgerechnet werden können. Bereits jetzt gilt für alle Einsender aus unserer Region jedoch, dass die molekulare Paneldiagnostik im Rahmen des nNGM für alle Patienten mit NSCLC in einem fortgeschrittenen nicht operablen Stadium unabhängig von der Therapielinie kostenlos zur Verfügung gestellt werden kann. Dies schließt insbesondere auch Patienten mit Plattenepithelkarzinomen ein.

Welche Leistungen werden im nNGM erbracht?

Im nNGM wird ein umfassendes Arbeitsprogramm für die Patienten mit nicht kurativ behandelbarem NSCLC vorgehalten:

a. Durchführung einer zentralen, qualitätsgesicherten molekularen NGS-basierten Diagnostik durch das Pathologische Institut der Universität Würzburg

b. Dokumentation und Evaluation der molekularen Diagnostik sowie der durchgeführten personalisierten Therapie während des gesamten Krankheitsverlaufs durch ein zentrales Mitarbeiterteam des CCCMF sowie das Tumorregister. Zudem ist eine gemeinsame Auswertung der Daten im Nationalen Netzwerk geplant.

c. Aufbau einer deutschlandweit harmonisierten interdisziplinären Beratungsstruktur, die für die Kooperationspartner der Region des CCCMF vorgehalten wird. Diese umfasst sowohl die Beratung bei der Interpretation der erhobenen Befunde als auch bei der Ausarbeitung eines individualisierten Behandlungsangebotes (insbesondere sogenannter off-label Therapien). Auf Wunsch kann eine Vorstellung in unserem molekularen Tumorboard erfolgen.

d. Besonders gewichtet wird die Möglichkeit, für möglichst viele Patienten ein sinnvolles Studienangebot im Netzwerk des CCCMF vorzuhalten. Ausdrücklich werden Bemühungen von Netzwerkpartnern bei der Studiendurchführung unterstützt, so dass angepasst an die protokollgemäßen Voraussetzungen klinische Studien so oft wie möglich dezentral an verschiedenen Standorten realisiert werden sollen.

e. Im Rahmen des nNGM sollen weiterführende Forschungsprojekte entwickelt werden, die z.B. Patienten, für die aktuell keine personalisierte Therapieoption zur Verfügung steht, durch neue diagnostische Möglichkeiten innovative Therapieverfahren ermöglichen sollen.

Ansprechpartner

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen innerhalb des nNGM Netzwerks

Projektverantwortlicher
(Hauptantragsteller)

Prof. Dr. med. Ralf C. Bargou
Universitätsklinikum Würzburg
Medizinische Klinik und Poliklinik II (UK Würzburg)
Prof. Dr. med. Ralf C. Bargou
Universitätsklinikum Würzburg
Zentrum für Innere Medizin
Medizinische Klinik und Poliklinik II
Oberdürrbacher Straße 6
97080 Würzburg
Tel.: +49 (0) 931 201 35156
Fax: +49 (0) 931 201 640013
E-Mail: bargou_r@klinik.uni-wuerzburg.de

Zentrumsmanagement

Dr. med. Ute Maria Dorothea Schauer
Universitätsklinikum Würzburg
Zentrales Studienmanagement CCC MF
Dr. med. Ute Maria Dorothea Schauer
Universitätsklinikum Würzburg
Comprehensive Cancer Center Mainfranken
Zentrales Studienmanagement CCC MF
Haus C16
Josef-Schneider Str. 6
97080 Würzburg
Tel.: +49 (0) 931 201 40430
Fax: +49 (0) 931 201 6040430

E-Mail: Schauer_U1@ukw.de

Zentrumsmanagement

Dr. med. Horst-Dieter Hummel
Universitätsklinikum Würzburg
Interdisziplinäres Studienzentrum mit ECTU CCC MF
Dr. med. Horst-Dieter Hummel
Universitätsklinikum Würzburg
Comprehensive Cancer Center Mainfranken
Interdisziplinäres Studienzentrum mit ECTU CCC MF
Haus C16
Josef-Schneider Str. 6
97080 Würzburg
Tel.: +49 (0) 931 201 40916
Fax: +49 (0) 931 201 6040916

E-Mail: hummel_h@ukw.de

Ansprechpartner Beratung

PD Dr. med. Theo Pelzer
Universitätsklinikum Würzburg
Medizinische Klinik und Poliklinik I - Pneumologie
PD Dr. med. Theo Pelzer
Universitätsklinikum Würzburg
Medizinische Klinik und Poliklinik I - Pneumologie
Oberdürrbacher Straße 6
97080 Würzburg
Tel.: +49 (0) 931 201 39420
Fax: +49 (0) 931 201 639420
E-Mail: Pelzer_T@ukw.de

Ansprechpartner Beratung

Dr. med. Horst-Dieter Hummel
Universitätsklinikum Würzburg
Interdisziplinäres Studienzentrum mit ECTU CCC MF
Dr. med. Horst-Dieter Hummel
Universitätsklinikum Würzburg
Comprehensive Cancer Center Mainfranken
Interdisziplinäres Studienzentrum mit ECTU CCC MF
Haus C16
Josef-Schneider Str. 6
97080 Würzburg
Tel.: +49 (0) 931 201 40916
Fax: +49 (0) 931 201 6040916
E-Mail: hummel_h@ukw.de

Ansprechpartner Beratung

Dr. med. Pius Jung
Universitätsklinikum Würzburg
Medizinische Klinik und Poliklinik I - Pneumologie
Dr. med. Pius Jung
Universitätsklinikum Würzburg
Medizinische Klinik und Poliklinik I - Pneumologie
Oberdürrbacher Straße 6
97080 Würzburg
Tel.: +49 (0) 931 201 39959
Fax: +49 (0) 931 201 639420
E-Mail: jung_p1@ukw.de

Ansprechpartner Beratung

Dr. med. Jens Kern
Missionsärztliche Klinik Würzburg
Fachabteilung Innere Medizin
Dr. med. Jens Kern
Missionsärztliche Klinik
Fachabteilung Innere Medzin
Salvatorstraße 7
97074 Würzburg
Tel.: +49 (0) 931 791 2400
Fax: +49 (0) 931 791 2882
E-Mail: jens.kern@missioklinik.de

Ansprechpartner Klinische Studien / Studienzentrale

Dr. med. Horst-Dieter Hummel
Universitätsklinikum Würzburg
Interdisziplinäres Studienzentrum mit ECTU CCC MF
Dr. med. Horst-Dieter Hummel
Universitätsklinikum Würzburg
Comprehensive Cancer Center Mainfranken
Interdisziplinäres Studienzentrum mit ECTU CCC MF
Haus C16
Josef-Schneider Str. 6
97080 Würzburg
Tel.: +49 (0) 931 201 40916
Fax: +49 (0) 931 201 6040916
E-Mail: hummel_h@ukw.de

Ansprechpartner Pathologie / Molekulare Diagnostik

Dr. med. Simone Reu
Universitätsklinikum Würzburg
Institut für Pathologie der Universität Würzburg
Dr. med. Simone Reu
Universitätsklinikum Würzburg
Institut für Pathologie
Josef-Schneider-Straße 2
97080 Würzburg
Tel.: +49 (0) 931 31 88230
Fax: +49 (0) 931 31 81224
E-Mail: simone.reu@uni-wuerzburg.de

Ansprechpartner Pathologie / Molekulare Diagnostik

PD Dr. rer. nat. Stephanie Brändlein
Universitätsklinikum Würzburg
Institut für Pathologie der Universität Würzburg
PD Dr. rer. nat. Stephanie Brändlein
Universitätsklinikum Würzburg
Institut für Pathologie
Josef-Schneider-Straße 2
97080 Würzburg
Tel.: +49 (0) 931 31 81151
Fax: +49 (0) 931 31 81224
E-Mail: stephanie.braendlein@uni-wuerzburg.de

Ansprechpartner Pathologie / Molekulare Diagnostik

Univ.-Prof. Dr. med. Eva Geißinger
Universitätsklinikum Würzburg
Institut für Pathologie der Universität Würzburg
Univ.-Prof. Dr. med. Eva Geißinger
Universitätsklinikum Würzburg
Institut für Pathologie
Josef-Schneider-Straße 2
97080 Würzburg
Tel.: +49 (0) 931 318 1259
Fax: +49 (0) 931 318 1224
E-Mail: geissinger@uni-wuerzburg.de

Ansprechpartner Pathologie / Molekulare Diagnostik

Dr. med. Elena Maria Gerhard-Hartmann
Universitätsklinikum Würzburg
Institut für Pathologie der Universität Würzburg
Dr. med. Elena Maria Gerhard-Hartmann
Universitätsklinikum Würzburg
Institut für Pathologie
Josef-Schneider-Straße 2
97080 Würzburg
Tel.: +49 (0) 931 31 81171
Fax: +49 (0) 931 31 81224
E-Mail: elena.hartmann@uni-wuerzburg.de

Ansprechpartner Pathologie / Molekulare Diagnostik

Dr. Katja Maurus
Universitätsklinikum Würzburg
Institut für Pathologie der Universität Würzburg
Dr. Katja Maurus
Universitätsklinikum Würzburg
Institut für Pathologie
Josef-Schneider-Straße 2
97080 Würzburg
Tel.: +49 (0) 931 31 85479
Fax: +49 (0) 931 31 81224
E-Mail: katja.maurus@uni-wuerzburg.de
Kontakt

Download Lageplan

Adresse des Zentrums:
Universitätsklinikum Würzburg Deutsches Zentrum für Herzinsuffizienz
Am Schwarzenberg 15
97078 Würzburg

Lagepläne + Anfahrtsbeschreibung Uniklinik Würzburg
Download
Downloads

Anforderung Molekulare Diagnostik Lungenkrebs & weitere Informationen

Als Zuweiser und Netzwerkpartner können Sie die molekulare Diagnostik für Ihre Patienten am Zentrum Würzburg über den Anforderungsschein inklusive Einverständniserklärung anfordern.

Stand: 30. Oktober 2018